Der Sommer ist zwar noch mehr oder weniger aktuell, aber vorplanen sollte man trotzdem schon einmal. Denn wenn man außerhalb einer Saison kauft, dann kauft man meist billiger. Deshalb gibt es hier bereits einen Überblick zum Outdoor Sport im Herbst bzw. zu anderen Outdoor Aktivitäten, denen man im Herbst nachgehen kann. Egal ob Balance-Akt, lange Strecken, holprige Pisten oder das Genießen des Ausblicks – auch die Herbstzeit ist Outdoor-Zeit.

Outdoor Sport im Herbst: Slacklining

Slacklining verlangt dem Ausübenden Balance ab sowie auch Körperspannung und Konzentration. Mit ein bisschen Übung schafft man aber selbst als Anfänger am ersten Tag schon mehrere Schritte auf der Line. Dabei gibt es allerdings ein paar wichtige Unterschiede, die es beim Kauf einer Slackline zu beachten gilt. Wer gerade erst mit diesem Sport anfängt, der sollte eine Slackline von etwa 5 cm Breite kaufen, die keinen hohen Anteil an elastischen Materialien mitbringt.

Outdoor Sport im Herbst: Slacklining

Outdoor Sport im Herbst: Slacklining ist eine gute Idee; Bildquelle: Amazon

Wer schon Erfahrungen hat und lieber ein bisschen Rumspringen sowie Kunststücke vollführen möchte, der kann auch eine elastischere Slackline kaufen. Alternativ kann man die vorhandene Line auch einfach ein bisschen lockerer spannen, um mehr Bewegung in die Sache zu bringen. Zudem gibt es recht dünne Modelle, die für jene geeignet sind, die sehr gut ihre Balance halten können.

Slacklining bietet sich als Outdoor Sport im Herbst an, da man trotz Körperspannung und Konzentration nicht so schnell überhitzt und schwitzt.

Der Klassiker bei nicht zu kaltem Herbstwetter: Wandern gehen

Wandern im Herbst hat sehr viele Vorteile. So sieht man die sich rot, gelb und fast golden verfärbenden Blätter an den Bäumen, profitiert als Fotofreund von der niedrig stehenden Sonne; und muss auch nicht wegen ihr zerfließen. Gerade etwas schwierigere Routen und anstrengende Bergbesteigungen sind im Herbst wesentlich angenehmer als im sonnigen Sommer. Aber Achtung: auf Laub kann man schnell ausrutschen, weshalb Wanderstöcke gar keine so schlechte Idee sind!

Wandern im Herbst

Wandern im Herbst: Mit Wanderstöcken ist man sicher unterwegs; Bildquelle: Amazon

Auf dem Zweirad durch den Herbst: Mountainbiking

Wer Mountainbiking mag, dem muss man eigentlich nichts mehr von den Vorzügen des Fahrens im Herbst erzählen. Gerade im Gebirge oberhalb der Baumgrenze, wo man sich keine Gedanken über Nadeln oder Laub machen muss, da kann man wunderbare Ausblicke genießen. Und die Strecke sieht im Gegensatz zum Anblick in der gleißenden Sommersonne wesentlich besser aus. Wer nach ein paar Gadgets oder ein bisschen Zubehör fürs Mountainbiking im Herbst sucht, der wird vielleicht in der folgenden Übersicht fündig.

Mountainbiking im Herbst

Mountainbiking im Herbst: Auch dafür gibt es passende Gadgets; Bildquelle: Amazon

Auch das ist Outdoor: Vogelbeobachtung im Herbst

Zugegeben, der Fokus sollte hier auf Outdoor Sport im Herbst liegen – Vogelbeobachtung ist aber nicht wirklich ein Sport. Dennoch, der Herbst ist – wie jede andere Jahreszeit auch – ideal, um Vögel zu beobachten. Zudem hat man den Vorteil, dass sich die Bäume langsam lichten, aber sich noch nicht alle gefiederten Freunde auf ihren Weg ins Winterdomizil gemacht haben. Für die Vogelbeobachtung braucht man überdies auch nur eine, vielleicht zwei Sachen: ein Fernglas und ein Bestimmungsbuch.

Vogelbeobachtung im Herbst

Vogelbeobachtung macht auch im Herbst Spaß, Bildquelle: Amazon

Fazit zu Outdoor Aktivitäten im Herbst

Ob richtiger Outdoor Sport im Herbst oder doch lieber eine etwas ruhigere Tätigkeit – für alles gibt es die richtige Ausrüstung. Hoffentlich konnten wir Ihnen mit diesem Artikel etwas weiterhelfen. Oder Sie haben sogar ein neues Hobby durch die genannten Vorschläge gefunden. Das Fazit ist in jeder Hinsicht: Outdoor geht immer, auch und vor allem im Herbst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.