bresser-kinderfernglas

Der Bresser Junior ist ein schönes Kinderfernglas, das nicht nur mit der schicken Optik sondern auch mit technischen Details überzeugt (Foto: Amazon).

Technische Details – gut und günstig

Bei dem Fernglas handelt es sich um eine Optik mit dem Verhältnis 6×21. Die Vergrößerung ist -fach und es erlaubt eine maximale Naheinstellung von 5 Metern. Die optischen Bauteile im Gerät sind aus Glas (BK7) hergestellt, das teilweise auch in hochwertigen Fernrohren zum Einsatz kommt. Auch wenn es preislich in der unteren Region mitspielt.

Die Gummierung um das Fernglas verhindert, dass es durch ein Anstossen oder Fallenlassen – wie man es durchaus bei Kindern mal erwarten kann – beschädigt wird. Durch die Gummierung liegt es auch gut in der Hand und rutsch nicht heraus. Der restliche Körper besteht zwar aus Plastik, jedoch wurde hier ein hochwertiges Material verwendet, das nicht schnell Schaden nimmt. Zusätzlich dazu besitzt das Kinderfernglas eine Handschlaufe, die einen sicheren Transport erlaubt. Ebenfalls im Lieferumfang ist eine Gürteltasche aus Nylon und ein Putztuch für die Reinigung der Linsen.

Für die Scharfstellung kommt ein Einstellrad in der Mitte der Stegs zum Einsatz. Dieses ist geriffelt und läßt sich auch von Kinderfingern gut bedienen. Einen Dioptrinausgleich bietet das Fernglas ebenfalls.

Test – so schlägt sich das Fernglas von Bresser in der Praxis

Beim Praxistest haben wir im Hinterkopf gehabt, dass das Fernglas für unter 20 EUR zu haben ist. In dieser Preisregion kann man natürlich keine optische Höchstleistung erwarten. So ist die Abbildung des Fernglases zwar im Zentrum scharf, aber nach aussen gibt es eine deutliche Randunschärfe, die sich besonders bei nahen Objekten bemerkbar macht.

Im Handling ist das Fernglas sehr gut. Es besitzt trotz der Glasoptik ein geringes Gewicht und läßt sich so schön im Kinderrucksack verstauen. Die Gürteltasche bietet zusätzlichen Schutz für das Fernglas, wenn es mit anderen Gegenständen transportiert wird.

Unser Fazit

Aus unserer Sicht ist das Fernglas sehr gut geeignet, um den Kindern den Umgang mit diesen Geräten beizubringen. Sicher könnte die Optik besser sein, aber man sollte den Kleinen lieber erstmal etwas günstiges in die Hand geben, bevor sie es aus Versehen kaputt machen und Papa traurig ist, weil sein tolles 200-EUR-Fernglas im Eimer ist. Wenn die Kinder mit dem Bresser Junior erstmal den Umgang erlernt haben, kann man später immernoch ein besseres Fernglas nachkaufen.

In den Kundenbewertungen in Amazon schreiben Eltern unter anderem, dass schon Kinder mit 4 Jahren gut mit dem Fernglas zurecht kommen. Und es wurde positiv angemerkt, dass man das Augengummi umstülpen kann und das Fernglas so auch für Brillenträger verwendet werden kann.

Bresser junior Kinderfernglas 6x21
  • Kinderfernglas
  • Vergrößerung: 6x
  • robuste und solide Verarbeitung
  • gummiarmierter Fernglaskörper
  • Lieferumfang: Fernglas, Gürteltasche, Putztuch

Letzte Aktualisierung am 28.06.2017 um 11:07 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API