GoPro Hero 3 schwarzes Modell

Das schwarze Modell der GoPro Hero 3 ist die leistungsfähigste Version der Actionkamera (Foto: GoPro).

Ich muss zugeben: Die GoPro Hero 2 hat mich von der Qualität der Fotos und Videos schon überzeugt und ich war ganz kurz davor, mir dieses Stück Kameratechnik zu kaufen. Aber manchmal ist es gut, wenn man lange überlegt, bevor man sich etwas kauft, denn heute sehe ich, dass GoPro nachgelegt hat: Die GoPro Hero 3 ist fertig! Mit dem Update auf die 3. Generation der Actionkamera wird dem Benutzer einiges geboten: Neben dem integrierten Wifi, das vorher mit einem extra Kästchen gelöst werden musste, bekommt man auch Full-HD Videos mit bis zu 60 fps und einem Zeitlupenmodus mit 720p Auflösung und 120 Bildern pro Sekunde. Wer mit 15 Bildern pro Sekunde auskommt, kann dagegen die höchste Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel nutzen. Damit macht man dann schon Aufnahmen, die man von der Qualität her schon im Bereich von professionellen Kinofilmen sieht. Leider eben nur mit 15fps.

Mittlerweile sind alle drei Modelle der GoPro Outdoor-Kamera im Handel. Wir haben die entsprechenden Verlinkungen einzeln unten aufgeführt. Aber ihr könnt auch hier über den Link zum Amazon-GoPro-Shop klicken und findet dort alle aktuellen Modelle und Bestseller.

Aber nicht nur die Videoqualität hat sich verbessert. Durch ein überarbeitetes Linsensystem und einem besseren Bildsensor, sind auch hervorragende Fotos möglich. Der Bildsensor hat zum Beispiel 12 Megapixel und kann im Burstmodus 30 Fotos pro Sekunde machen. Auch eine verbesserte Bildqualität in dunkleren Umgebungen bei dem neuen Modell zu erwarten.

GoPro Hero 3: Wifi ist mit eingebaut und mit der App am iPhone und am iPad zu steuern

Ein echter Fortschritt in der Bedienung stellt das eingebaute Wifi-Modul dar. Mit Hilfe der GoPro App kann man so sein iPhone oder iPad mit der GoPro Hero 3 koppeln und dann zum Beispiel bei Helmaufnahmen prüfen, was die Kamera aufnimmt. Früher war dafür noch ein extra Display und ein externes Wifi-Modul nötig, das zum einen ordentlich Geld gekostet hat und zum anderen keinesfalls an die Darstellungsqualität von iPhone 5 oder iPad 3 ran gekommen ist.

3 Modelle, 3 Ausstattungen und 3 Preisklassen

GoPro hatte mit der Hero 2 schon ein Bundle-System eingeführt, das die Kamera mit entsprechendem Zubehör für verschiedene Anwendungszwecke angeboten hat. So gibt es die Hero 2 zum Beispiel als Outdoor Edition für Bergsteiger, Skifahrer oder Mountainbiker. Die Hero 2 Motorsports Edition hat spezielles Zubehör für Motorräder oder Autos und die Surf-Edition eignet sich mit ihren Teilen perfekt für Surfer und Wassersportler.

Bei der Outdoorkamera Hero 3 hat GoPro die Modelle in eine weiße, eine silberne und eine schwarze Kamera unterteilt. Diese sind nicht für besondere Anwendungsbereiche, sondern unterscheiden sich in der Ausstattung der Kamera selbst. Das günstigste Modell ist die GoPro Hero 3 in der weissen Ausführung. Diese hat nur einen 5 MP Sensor und zeichnet Videos in 1080p mit 30 fps auf. Der Preis liegt derzeit nur in USD fest und beträgt für das weisse Modell $199,99. Die silberne Edition hat immerhin schon 11MP Foto Auflösung und wird $299,99 kosten.

Das größte und leistungsfähigste Modell ist die schwarze Hero 3, die auch mit einer Wifi-Remote-Fernbedienung ausgeliefert wird und Fotos mit 12 MP schiessen kann. Die Videos können bei 1080p mit 60 fps aufgezeichnet werden und sie hat eine Unterstützung für bessere Fotos bei wenig Licht. Mit Wifi sind alle drei Modelle ausgestattet und auch die Fernbedienung über die GoPro App ist bei allen Modelle möglich. Ebenso verfügen alle drei Modelle über einen USB-Anschluß und einen HDMI-Ausgang, mit dem man die Filme leicht an jeden (halbwegs aktuellen) Fernseher abspielen kann.

GoPro Hero 3 im wasserdichten Case

GoPro Hero 3 im wasserdichten Case, das zum Lieferumfang gehört. Mit bis zu 60 Metern garantierter Wasserdichtigkeit, ist die GoPro Hero 3 auch für ambitionierte Taucher interessant. (Foto: GoPro)

Neues Zubehör ergänzt die Hero 3 perfekt

Neben der Kamera selbst hat GoPro auch jede Menge neues Zubehör entwickelt, wie zum Beispiel Montage-Teile, Zusatzakkus, Kabel und auch ein LCD-Touchscreen, den man hinten auf die Kamera stecken kann, um damit auch die Bedienung über den Touchscreen zu ermöglichen. Praktisch ist, dass man den Screen drehen kann, so dass man ihn auch sieht, wenn man vor der Kamera steht. Und nicht zuletzt ist er auch mit dem Unterwassergehäuse einsetzbar.

Fast schon obligatorisch ist, dass man auch für die Hero 3 keine Probleme hat, eine Helmhalterung oder Lenkradhalterung  zu bekommen. In der Regel sind alle nötigen Befestigungsteile für Helme und Fahrradlenker schon im Lieferumfang, aber schaut einfach mal nach, bevor ihr bestellt.

Ist die GoPro Hero 3 in Deutschland erhältlich?

Wer wie ich gerne auf Amazon shoppt, weil er den Service mag oder Amazon-Prime-Kunde ist, der sollte es über diese Links probieren, wobei die Hero 3 immer mal wieder aus dem Sortiment verschwindet – vermutlich weil die anbietenden Händler keine mehr auf Lager haben. Aber hier trotzdem die Verweise zur Amazon-Seite:

Und wenn ihr noch überlegt, euch die Actioncam zu kaufen, dann schaut doch noch dieses schöne Produktvideo an (am besten in maximaler Aufösung!), damit ihr ein Gefühl dafür bekommt, was mit der GoPro Hero 3 alles möglich ist:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.